Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Nach Buchung einer Tour bekommt der Auftraggeber, im Nachfolgenden Kunde genannt, eine E-Mail als Bestätigung. Mit der Buchung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Die Buchung wird verbindlich, sobald die bestellte Tour von Stadtführungen Dortmund per E-Mail oder per Fax bestätigt wird. Durch diesen Vorgang sehen beide Parteien, Kunde und Stadtführungen Dortmund, den Auftrag als verbindlichen Vertrag an. Reisemittler und Leistungsträger von Stadtführungen Dortmund (z.B. Bus- und Limousinenunternehmen, Restaurants, Guides) sind nicht bevollmächtigt, Vereinbarungen zu treffen oder Zusicherungen zu machen, die den vereinbarten Inhalt des Vertrages abändern, über die vertraglich zugesagten Leistungen von Stadtführungen Dortmund hinausgehen oder im Widerspruch zur Leistungsbeschreibung von Stadtführungen Dortmund stehen.

2. Der Gästeführer wartet in der Regel 15 Min. am vereinbarten Treffpunkt. Ist der Gästeführer nicht bis spätestens 15 Minuten nach dem vereinbarten Führungsbeginn am Treffpunkt erschienen, bemüht sich Stadtführungen Dortmund, Ihnen einen anderen Gästeführer zu vermitteln.

3. Der Gästeführer haftet in jedem Fall nur für solche Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung durch ihn selbst verursacht wurden.

4. Der Gästeführer haftet nicht für Schäden, die nicht durch seine schuldhafte Pflichtverletzung verursacht worden sind.

5. Stadtführungen Dortmund haftet im Rahmen dieses Vertrages nicht für die Folgen höherer Gewalt.

6. Bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen aus Gründen, welche Stadtführungen Dortmund nicht zu verantworten hat, hat der Kunde keinen Erstattungsanspruch.

7. Stadtführungen Dortmund haftet auf Schadenersatz gleich aus welchem Rechtsgrund lediglich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei eigenem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handeln. Stadtführungen Dortmund haftet für die gewissenhafte Vorbereitung der gebuchten Leistung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung. Soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von Stadtführung Dortmund herbeigeführt worden ist bzw. Stadtführungen Dortmund allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist, wird die Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den Preis der Veranstaltung beschränkt. Ansprüche aus deliktischer Haftung bleiben unberührt.

8. Stadtführungen Dortmund haftet nicht für Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden(z. B. Mietfahrräder, Theater- und Ausstellungsbesuche, Bewirtungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort, usw.)wenn diese Leistungen in der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie erkennbar nicht Bestandteil der Vertragsleistungen sind. Stadtführungen Dortmund haftet nicht für Leistungen Dritter (z.B. gastronomische Leistungen, Limousinen-, Bahn-, Bus- oder Taxifahrten, Theater-, Museums- oder Ausstellungsbesuche, Restaurantbesuche, usw.). Sofern Stadtrundfahrten und Transfers von Stadtführungen Dortmund angeboten werden, wird die Beförderung nicht von Stadtführungen Dortmund selbst durchgeführt, sondern durch Unternehmen, welche Inhaber einer entsprechenden Genehmigung nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG)sind.

9. Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass die Teilnahme an den Touren auf eigene Gefahr und Risiko stattfindet und dass Stadtführungen Dortmund keine Haftung für eventuelle Personen- und Sachschäden übernimmt. Die Touren können sowohl über öffentliche Straßen und Wege als auch über befestigte und unbefestigte Wege führen. Die Teilnehmer/innen müssen selbst und in eigener Verantwortung beurteilen und entscheiden, ob sie diesen Anforderungen entsprechen. Fehleinschätzungen in diesem Zusammenhang liegen ausschließlich im Verantwortungsbereich des Teilnehmers. Der Kunde oder die Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden haften für jeden Schaden, der durch oder an die von ihm/ihr mitgeführten Sachen verursacht wird.

10. Die Teilnahme an Führungen erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko. Bei Führungen von Kinder- und Jugendgruppen übernimmt der Gästeführer nicht die Aufsichtspflicht.

11. Betreten von Gebäuden: Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten von Gebäuden oder umfriedeten Grundstücken im Rahmen einer Führung auf eigene Gefahr erfolgt.

12. Bei Buchung eines Bausteines oder Rahmenprogrammes ohne Stadtführung wird eine Vermitttlungsgebühr erhoben.

13. Stornobedingungen: Eine Stornierung von Standardführungen ist bis 14 Tage vor Führungsbeginn kostenlos. Die Stornierung muss in schriftlicher Form erfolgen. Danach fällt eine Stornogebühr in Höhe von 50 % an. Ab 7 Tage vor Führungsbeginn ist der Führungspreis in voller Höhe zu zahlen. Bei individuellen und kulinarischen Stadtführungen werden je nach Aufwand, gesonderte Stornogebühren ausgewiesen. Die Stornierungsgebühr bezieht sich auf den Preis der Führung, nicht auf die kulinarischen Aufschläge oder Umlagen.

14. Alle Preise verstehen sich inklusiv der gesetzlichen Mehrwertsteuer.